Aktuelles

Geplante Straßenbauarbeiten im Bereich des RegA BUHD im Jahr 2021 und 2022/Mit Antwort

In den letzten Jahren sind gelegentlich im RegA BUHD beschlossene Anträge, die sich mit der Verkehrsinfrastruktur befassten, von der Verwaltung aufgrund demnächst dort wohl geplanter Umbau- oder Renovierungsmaßnahmen wieder abgelehnt worden. Genannte Orte waren dabei z.B. die Kreuzung Adolph-Schönfelder-Straße/Beethovenstraße/ Weidestraße/Biedermannplatz sowie die Kreuzung Dehnhaide.

Weiterlesen »

Boule-Platz in Klein Borstel/Mit Antwort

In Hamburg befinden sich an verschiedenen Plätzen Bouleplätze. Boule ist eine Kugelsportart und wird vorwiegend auf öffentlichen Plätzen gespielt.Das Spiel auf öffentlichen Plätzen ist die Freizeitvariante, die Sportvariante wird auf oder in Vereinsanlagen gespielt. Zwei Mannschaften, mit jeweils 1 bis 3 Spieler werfen die tennisballgroßen Eisenkugeln von ca. 700 Gramm,

Weiterlesen »

Sporthalle Hamburg: Gastro- und Merchandise-Konzession/Mit Antwort

Im Zuge des Rolling-Stones-Skandals und des Grün-Roten Koalitionsvertrags wurde ein „nichtweiter-so“ verabredet. Da der damalige Veranstalter noch in einem Vertragsverhältnis mit dem Bezirksamt Hamburg-Nord steht – nämlich als derzeitiger Konzessionsinhaber für Gastronomie und Merchandising in der Sporthalle Hamburg fragen wir den Herrn Bezirksamtsleiter:

Weiterlesen »
Aktion Kinderparadies gerettet? Grün-Rot in Hamburg-Nord macht Rolle rückwärts
Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg
Gunther Herwig

Aktion Kinderparadies gerettet? Grün-Rot in Hamburg-Nord macht Rolle rückwärts

Erst eine glatte Absage der roten Sozialbehörde, dann eine Abfuhr aus dem grünen Bezirksamt – plötzlich die 180 Gradwendung. Aufgrund des Drucks, den die CDU-Bezirksfraktion Hamburg-Nord in den vergangenen Monaten aufgebaut hat, haben sich die Grünen und Roten in Hamburg-Nord endlich bewegt. Ein Antrag zur Rettung von Aktion Kinderparadies liegt

Weiterlesen »

Wird der notwendige Zugang zur Grünanlage Osterbekstraße nun doch geschaffen? Mit Antwort

In der Sitzung des Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg am 22.10.2018 wurde der Prüfantrag „Besser leben und Radfahren am Osterbekkanal/ Schaffung einer regulären Aus- und Zufahrt zur Grünanlage“ der CDU-Fraktion, Herr Baumann, Drs.-Nr. 20-6167, beraten und im Anschluss zur Abstimmung gestellt; leider wurde er seitens der damaligen Mehrheitskoalition von SPD/Grüne abgelehnt.

Weiterlesen »

Stolpersteine nicht vergessen!

Die Wiederkehr des Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 ist Anlass für die Woche des Gedenkens in Hamburg. Auch im Bezirk Hamburg-Nord gedachte man dieses Jahr mit einer Feierstunde der Opfer.Seit vielen Jahren werden in Erinnerung der Opfer Stolpersteine am letzten Wohnort verlegt. So wird auch

Weiterlesen »

Sicher Fahren und Entladen im Imstedt – Gefahrgeneigte Kreuzung verbessern

An der Kreuzung Weidestraße/Imstedt treten aufgrund der engen Fahrbahnen im Imstedt und der in den Hausnummern 2 bis 8 untergebrachten Gastronomie/Gewerbe gelegentlich durchaus schwierige Verkehrssituationen auf. Durch den Gastronomiebetrieb und den DHL-Shop in der Hausnummer 2 ist ein regelmäßiger Be- und Entladebetrieb dort häufig erforderlich und auch vorhanden. Mangels einer

Weiterlesen »

Klimaplan – Klimagesetz – Klimastrategie: Was will der grün geführte Bezirk Hamburg- Nord daraus machen?

Mit der Mehrheit von Rot-Grün in der Hamburger Bürgerschaft ist noch in der 21. Legislaturperiode die Fortschreibung des Hamburger Klimaplans sowie ein neues Klimaschutzgesetz verabschiedet worden. Der Rot-Grüne Senat hat darin eine Weiterentwicklung auf inhaltlicher und methodischer Ebene angekündigt und ein Maßnahmenportfolio definiert, mit welchem die Klimaschutzziele erreicht werden sollen.

Weiterlesen »

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Uhlenhorst 4 (Mundsburger Damm) Gutes Wohnen in Nachbarschaft

SachverhaltDie Planungen auf dem Grundstück der ehemaligen Tankstelle sind grundsätzlich zu begrüßen. Dieses Projekt ist eines der Ersten im Anschluss an das Magistralen-Konzept. Es soll der Drittelmix angewendet werden zu Gunsten von Studierendenwohnungen. Die überplante Fläche hat eine hohe verkehrliche Anbindung – erstrecht, wenn die U5 realisiert werden wird. So sinnvoll die

Weiterlesen »

Verkehrsbelastung der Tangstedter Landstraße – Zahlen, Daten, Fakten?

Die Tangstedter Landstraße soll eine umfangreiche Grundinstandsetzung zwischen Wattkorn und Wördenmoorweg erfahren. Eine Sanierung der Fahrbahn sowie die Instandsetzung der Fuß- und Radwege in der Tangstedter Landstraße ist dringend notwendig. Unter anderem wird ein Fahrradstreifen auf der recht engen Straße geplant. Die Frage ist, ob überhaupt viele Bürger mit Rädern

Weiterlesen »

Möglichkeiten eines Parkhauses bei der Asklepios-Klinik Nord prüfen

Barmbek hat es, das UKE hat es und viele Krankenhäuser in Hamburg ebenfalls: ein Parkhaus. Die Parkplatzsituation rund um das Heidberg-Krankenhaus belastet Anwohner, Mitarbeiter und Besucher, die mit dem PKW anreisen müssen. Das gilt insbesondere für gehbehinderte und kranke Patienten, denen ein kurzer Weg zur ärztlichen Versorgung gewährt werden muss.

Weiterlesen »

Gesamtkonzept für den Einzelhandel in Post-Corona Zeiten in Hamburg-Nord

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise und die damit verbundene starke Verlagerung von Einkäufen in stationären Einzelhandelsgeschäften hin zu Internetanbietern sind offenkundig. Neben den Folgen der konkreten Corona-bedingten Beschränkungen offerieren Portale im Internet Warentransparenz, günstige Preise, frei Haus Lieferung sowie ein ausgesprochen vielfältiges Angebot, das immer mehr Kunden anspricht. In Kenntnis

Weiterlesen »

Anmeldung Aktuelle Stunde

Die CDU-Fraktion meldet für die „Aktuelle Stunde“ der Bezirksversammlung am 10. Dezember das Thema: „Überall E-Scooter Parkplätze nur nicht in Hamburg-Nord?“ an.

Weiterlesen »

Parkscheinautomaten für alle Nutzergruppen

Genauso wie das Interesse an einer konsequenten Eintreibung von Parkgebühren grundsätzlich nachvollziehbar ist, gilt dies auch für die Bereitstellung kundenfreundlicher Bezahlmöglichkeiten. Auch im Jahr 2020 werden die meisten Parkgebühren in Hamburg-Nord noch mit Bargeld bezahlt. Während es richtig und wichtig ist, dass Hamburgs Parkscheinautomaten endlich im digitalen Zeitalter ankommen und

Weiterlesen »