U-Bahn-Haltestelle für das UKE

Die Streckenplanung für die neue U 5 ist bislang nicht abgeschlossen. Die geplante Linienführung entlang der derzeitigen Metrobuslinie 5 bietet die Gelegenheit, durch eine Modifizierung bzw. Verschwenkung der Trasse, das UKE an das U-Bahnnetz anzubinden.

Das UKE ist mit mehreren tausend Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im Bezirk Hamburg-Nord. Viele pendeln mit dem Pkw zu ihrem Arbeitsplatz, da die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur unzureichend ist. Gleiches gilt für Studenten, Patienten und Besucher. Dies belastet die umliegenden Stadtteile durch Fahrzeugverkehr, der mit einer besseren Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr reduziert werden könnte.

Die Bezirksversammlung möge daher beschließen:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich beim Senat dafür einzusetzen, dass bei der Festlegung der Streckenführung eine U-Bahn-Haltestelle im Bereich des UKE geprüft und geplant wird.

Dr. Andreas Schott    
Fraktionsvorsitzender