Optimierung der Gehwege zwischen Südring und Saarlandstraße

Der Hamburger Stadtpark ist mit seinen knapp 150 Hektar die drittgrößte Grünfläche in Hamburg und eine der wichtigsten Naherholungsgebiete in Hamburg-Nord für die gesamte Bevölkerung. Einige Teile des Stadtparks werden jedoch vor allem im Herbst und Winter zu Matschlandschaften, die eine barrierefreie Fortbewegung auf den Fußwegen nicht mehr zulässt. Betroffene weichen oft auf die Fahrradwege aus. Diesen Zustand kann man zurzeit auf dem Verbindungsweg zum Stadtpark zwischen Südring und Saarlandstraße beobachten. Um den Zustand zukünftig sowohl für Fahrradfahrer als auch Fußgänger zu verbessern, ist eine Befestigung der Gehwege zwischen Südring und Saarlandstraße durch Rasengitter oder Ähnliches nötig. Die Gehwege sollen so umweltfreundlich wie möglich verbessert und dabei auf neuste Methoden zurückgegriffen werden. Die Befestigung der Gehwege ist wichtig, um die Barrierefreiheit der Gehwege im kommenden Herbst zu sichern.

BV-Antr-20-09-Optimierung-der-Gehwege-zwischen-Suedring-und-Saarlandstrasse