Verkehrssicherung kreuzende Fahrradfahrer Leinpfad/Maria- Louisen-Straße

Die Baumaßnahmen zur Einrichtung der Fahrradstraße Leinpfad wurden im Juli 2017 abgeschlossen und 2019 von einem externen Ingenieurbüro evaluiert. Die Evaluation ergab, dass die Fahrradstraße Leinpfad genutzt wird und ein Rückgang an Autoverkehr zu verzeichnen ist. Dies führt dazu, dass zu Stoßzeiten Fahrradfahrer und Autofahrer an der Maria-Louisen- Straße/Leinpfad vermehrt aufeinandertreffen.

Im Knoten Maria-Louisen-Straße Ecke Leinpfad befinden sich im Verlauf der Maria-Louisen- Straße zwei Mittelinseln, die einen 2,50 m breiten Zwischenraum für Fahrradfahrer bieten. Diese Sprunginseln bieten jedoch viel zu wenig Platz für den vorhandenen Bedarf. Die im weiten Umfeld vorhandenen Lichtzeichenanlagen werden nur vereinzelt von Fahrradfahrern für die Überquerung der Maria-Louisenstraße benutzt. Dies führt zu Stoßzeiten zu einer verkehrsgefährdenden Ballung von Autos und Fahrrädern in dem Bereich.

Anders als in Drs. 21/18202 beschrieben, gibt es häufig keine ausreichend großen Lücken im Verkehrsfluss, woraus gefährdende Situationen entstehen.

BV-Antr-20-08-Verkehrssicherung-der-Fahrradstrasse-Leinpfad-Kreuzung-Maria-Louisenstrasse