Unebene Gehwegplatten und sonstige Stolperfallen

Das Hamburger Wochenblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 15. Juli 2020 über den schweren Sturz von Herrn Franz Bröhan wegen Unebenheiten auf dem Gehweg in der Alsterdorfer Straße. Immer wieder berichten die Hamburger Medien über derartige Stürze, die in vielen Fällen nicht nur zu schwersten Verletzungen geführt haben, sondern vor allem vermeidbar gewesen wären. Denn, wie auch in dem Fall von Herrn Bröhan, waren die Sachverhalte/Unebenheiten in den meisten Fällen dem zuständigen Bezirksamt Hamburg- Nord hinlänglich vorher bekannt bzw. hätten durch die regelmäßigen Begutachtungen durch die zuständigen Wegewarte bekannt sein müssen.

KA-20-33-PK-Unebene-Gehwegplatten-und-sonstige-Stolperfallen-antwort