Semperstraße für Verkehrsteilnehmer verbessern

Sachverhalt

Die Semperstraße ist aktuell zwischen Barmbeker Straße und Wiesendamm für viele Verkehrsteilnehmer in keinem optimalen Zustand. Die Straße ist mit Kopfsteinpflaster befestigt, dass vor allem für Fahrradfahrer abschreckend wirkt. Einige benutzen daher nun die Fußwege, andere meiden die Straße ganz. Die Gehwege sind zum Teil auch in desolatem Zustand und müssten dringend wiederinstandgesetzt werden. Seit kurzem kommen nun auch noch E-Scooter dazu, die ebenfalls auf die Gehwege ausweichen.

Auch in punkto Parkplätze könnte vor Ort noch eine Optimierung stattfinden, um den vorhandenen Platz besser zu nutzen und gegebenenfalls mehr Parkplätze zu schaffen.

Petitum/Beschluss:

Das Bezirksamt wird gebeten, sich dafür einzusetzen, dass im Bereich Barmbeker Straße – Wiesendamm der Semperstraße folgende Punkte auf Kosten und Machbarkeit geprüft werden:

  1. Instandsetzung der Gehwege
  2. Asphaltierung der Fahrbahn
  3. Optimierung der Parkplatz-Anordnung
  4. Schaffung neuer Parkplätze

dem Ausschuss ist zu berichten.

Philipp Kroll                                                                          
Fraktionsvorsitzender im                                                                            

Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude