Pilotprojekt Hamburg-Nord: Stadtradstationen mit Kindersitzen ausstatten

Man sieht die roten StadtRAD Fahrräder überall in der Hansestadt und das ist auch gut so. Leider sieht man auf den Stadträdern keine Kinder; obwohl es doch besagtes Ziel des Senats ist, so viele Menschen wie möglich zur Nutzung des Fahrrads zu bewegen. Dazu gehört es, auch die Kleinsten der Gesellschaft in die Benutzung des Stadtrad-Systems so früh wie möglich zu integrieren. Besonders Familien aber auch Touristen müssen in der Lage sein, Fahrräder für sich und ihre Kinder auszuleihen. Laut Betriebsanleitung der StadtRäder ist „die Montage von Kindersitzen auf der Gepäckschale unzulässig sowie die Mitnahme von Kindern auf der Gepäckschale“ untersagt. Kinder zu transportieren ist zurzeit nur mit ei- nem der städtischen Lasten Pedelec möglich. Diese sind jedoch nur in sehr limitierter Anzahl in der Stadt verfügbar. Selbst wenn man ein Lasten Pedelec vorfindet, fehlt nach Abschluss der Fahrt meist ein adäquater Abstellplatz. Außerdem kann es nicht Sinn und Zweck sein, Kinder nur in Form eines Lastenfahrrads zu befördern, schließlich handelt es sich bei Kindern nicht um eine „Last“.

BV-Antr-20-01-interfr_Inklusionsbeirat