Neugestaltung Loogestraße von Isekai bis Kellinghusenstraße, LSBG-Projekt-Nr.: 12907  

von Dr. Andreas Schott, Matthias Busold, Caroline Mücke-Kemp (CDU)

Im vergangenen Jahr wurde die Loogestraße zwischen Isekai und Kellinghusenstraße umfangreich saniert und umgebaut, um die Veloroute 13 zu optimieren. Es wurde statt der bisherigen Kreuzung ein Kreisverkehr installiert.

Hierzu fragen wir die zuständige Fachbehörde:

  1. Welche Kosten waren geplant? Welche Kosten sind endgültig entstanden?
  2. Gibt es hinsichtlich von Unfällen Erkenntnisse über die Auswirkungen der Baumaßnahmen?
  3. Im Erläuterungsbericht in der Verschickung vom 11.07.2018 wird von einer Parkplatzreduzierung von bisher 125 auf zukünftig 98 Stellplätze, also eine Verringerung von 27 Stellplätzen, ausgegangen. Wie viele PKW-Stellplätze existieren nach dem Umbau tatsächlich?
  4. Warum wird die Verkehrsinsel nicht bepflanzt, wie z.B. am Kreisverkehr Harvestehuder Weg, Frauenthal, Mittelweg?
  5. Welche Überlegung steht hinter der Aufstellung von 10 Fahrradanlehnbügeln auf der Spielplatzseite?
  6. Gibt es eine Überprüfung über die Nutzungsfrequenz dieser Fahrradanlehnbügel?
  7. Welche Kosten sind für diese Fahrradanlehnbügel entstanden?