Fällung ortsprägender Bäume in der Wellingsbütteler Landstraße/Mit Antwort

Die Wellingsbütteler Landstraße gehört zur Gemarkung Klein Borstel und ist geprägt von Kastanien, Eichen und Linden. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts ließen sich die ersten Bewohner Hamburgs in den Villen entlang der Wellingsbütteler Landstraße nieder. Der älteste Baum ist vermutlich eine Eiche aus dem Jahre 1835, gefolgt von einer Kastanie aus dem Jahre 1856. Eine Eiche aus dem Jahre 1807 befindet sich im Kornweg und eine aus dem Jahre 1795 an der Kreuzung Stübeheide/Tornberg.

KA-21-08-Faellung-ortspraegender-Baeume-in-der-WellingsbuettelerLandstrasse-anrwort