Öffentlichen Nahverkehr verbessern – Integration von Wasserwegen in das HVV- Angebot

In Hamburg zeigt sich, dass die Straßeninfrastruktur dem nach wie vor wachsenden PKW-Verkehr kaum mehr gewachsen ist. Es müssen dringend attraktive Angebote im Öffentlichen Personennahverkehr entwickelt werden, die echte Alternativen zum motorisierten Individualverkehr bieten und gleichzeitig Lücken im derzeitigen Angebot des HVV schließen. Ohne einen verstärkten Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs werden alle Pläne für eine Verkehrswende scheitern.

Öffentlicher Personennahverkehr auf dem Wasser ist in kleinräumigen Zusammenhängen seit Jahrhunderten üblich: Amsterdam und Venedig sind die sicherlich bekanntesten Beispiele. In Hamburg ist der Fährverkehr auf der Elbe ein probates und beliebtes Fortbewegungsmittel. Die Fortbewegung zu Wasser spielt in Hamburg-Nord jedoch keine Rolle bei der Bewältigung des täglichen Verkehrs. Die natürlichen Wasserwege in Hamburg-Nord bieten erhebliches Verbesserungspotenzial in unserem stark verdichteten Bezirk. Der Einsatz der Alsterflotte im ÖPNV sorgt für Verbesserungen im Verkehrslauf und sorgt so für Reduzierung von Schadstoff-, Treibhausgas- und Lärmemissionen.

BV-Antr-20-06-Oeffentlichen-Nahverkehr-verbessern