Alles an seinem Platz, dann ist Platz für alles – und für Alle. Installation von Unterflursystemen prüfen und den Gehweg sanieren

Auf dem Hofweg auf der rechten Straßenseite stadtauswärts, Richtung Winterhude, sind zwischen Averhoffstraße und Heinrich-Hertz-Straße die Gehwegplatten in einem sehr schlechten Zustand und bedürfen einer dringenden Sanierung.

Auf dem genannten Straßenzug stehen auch mehrere Altpapier-, Glas- und Abfallcontainer, so dass der Gehweg nur eingeschränkt nutzbar ist. Erschwerend kommt hinzu, dass durch regelmäßig vor den Containern abgelegten Abfall der Trend zur Vermüllung leider immer mehr verstärkt wird.

Eine Lösung wären die bereits in Teilen von Altona, Eimsbüttel (z.B. Osterstraße 189) und auch in Mitte bereits genutzten Unterflursysteme.

Sie sind deutlich hygienischer, haben ein gepflegteres Erscheinungsbild und können auch einen barrierefreien Zugang bieten. Weitere Vorteile sind die Vermeidung möglicher Geruchsbelästigungen und die Verringerung von Vandalismus. Da es in HH-Nord noch keine auf öffentlichem Grund installierte Unterflursysteme gibt, bietet sich der genannte Straßenzug als Ort für ein Pilotprojekt in nahezu idealer Weise an.

20-19-antr-regio-buhd-Alles-an-seinem-Platz-dann-ist-Platz-fuer-alles-und-fuer-Alle