Nord Mail Juni 99



Inhalt

SPD und GAL lassen Bürgergespräch platzen
CDU präsentiert neues Internet-Angebot
Öffentliche Anhörung zu 630-DM-Jobs im Juni
Jugendkriminalität
Neue Haupt- und Realschule am Grellkamp
Wechsel im Kerngebiet
Kurz & Bündig
Termine
Impressum




Bauwagenplätze in Hamburg-Nord
SPD und GAL lassen Bürgergespräch platzen

Die Planungen des Bezirksamtes, einen Bauwagenplatz in Hamburg-Nord anzusiedeln, haben sich inzwischen auf eine Fläche an der Feuerbergstraße (Gleisdreieck) konzentriert. Die CDU-Fraktion hatte sich frühzeitig dafür eingesetzt, daß das Bezirksamt am 28.6.1999 auf einer öffentlichen Sitzung des Kerngebietsausschusses vor Ort die betroffenen Bürger und Anwohner von dem Vorhaben informiert. Eine entsprechende Verabredung wurde nun von GAL und SPD gebrochen.
Hintergrund der ganzen Diskussion um die Bauwagenplätze in Hamburg-Nord ist eine von SPD und GAL vor einigen Wochen in der Bürgerschaft durchgesetzte Änderung des Hamburgischen Wohnwagengesetzes. Danach dürfen ab sofort Bauwagenplätze in Hamburg auch offiziell zugelassen werden.
Die Rot-Grüne-Koalition in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord hatte daraufhin gegen die Stimmen der CDU die Verwaltung beauftragt, in unserem Bezirk eine geeignete Fläche für einen solchen Bauwagenplatz zu finden. Bezirk-samtsleiter Fromann (SPD) präsentierte am 01.06.99 dann die Fläche am Gleisdreieck als Vorschlag der Bezirksverwaltung. Nutznießer sollen die ca. 30 Bauwagenbewohner sein, die derzeit auf dem Parkplatz Braun am Volksparkstadion campieren.
Die Bevölkerung vor Ort soll nun entgegen der eigentlichen Absprache erst informiert werden, wenn die Baubehörde, die den Vorschlag der Bezirksverwaltung zu genehmigen hat, eine endgültige Entscheidung gefällt hat.
Die zahlreichen Anfragen aufgeschreckter Bürger an unsere Fraktion belegen jedoch, daß ein starkes Informationsbedürfnis schon im jetzigen Planungsstadium besteht. Wer möchte schon gerne vor vollendete Tatsachen gestellt werden?
Die CDU-Fraktion wird sich weiterhin um eine Information der Anwohner bemühen.

zurück zum Inhalt




www.cdu-nord.de
CDU präsentiert neues Internet-Angebot

Seit einigen Tagen ist die CDU-Fraktion im Internet mit einem inhaltlich und optisch überarbeiteten Angebot vertreten.
Aktuelle Meldungen, Anfragen und Anträge der Fraktion in der Bezirksversammlung, ein Pressearchiv, Hintergrundinformationen sowie Infos über alle Abgeordneten sind hier für Jedermann abrufbar. Sofern Sie über eine Email-Adresse verfügen, können Sie sich dort auch als Empfänger unserer Online-Ausgabe des Nord Aktuell registrieren lassen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zurück zum Inhalt




Öffentliche Anhörung zu 630-DM-Jobs im Juli

Die von der CDU-Fraktion geforderte öffentliche Anhörung zur Auswirkung der Neuregelung des 630-DM-Gesetzes und des Gesetzes zur Sozialversicherungspflicht von scheinselbständigen Arbeitnehmern wird voraussichtlich am 6.7. 1999 stattfinden.
Sollten Sie an dieser Anhörung Interesse haben, so geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir Ihnen den genauen Termin und den Ort bekanntgeben können.

zurück zum Inhalt




Jugendkriminalität

Die CDU-Fraktion hat sich in der Bezirksversammlung für eine engere Kooperation der Schulen in Hamburg-Nord mit der Polizei eingesetzt.
Insbesondere das an der Gesamtschule Meerweinstraße bereits erfolgreich durchgeführte Programm der Polizei zur präventiven Bekämpfung der Jugendkriminalität muß "Schule machen".

zurück zum Inhalt




Neue Haupt-und Realschule am Grellkamp

Nachdem der Entschluß der Schulbehörde bekannt wurde, die integrierte Gesamtschule Grellkamp aufgrund mangelnder Neuanmeldungen auslaufen zu lassen, hat die CDU-Fraktion gefordert an gleicher Stelle eine Haupt- und Realschule einzurichten.
Es ist für Eltern und Schüler von großer Bedeutung, daß auch diese Schulformen in Langenhorn wieder vertreten sind.
Die Einsicht der Schulbehörde, daß die integrierte Gesamtschule nicht mehr auf Gegenliebe stößt, kommt zwar spät aber immer noch rechtzeitig.
Eine interessante Schulformalternative ist die kooperative Gesamtschule. Im Gegensatz zur integrierten Gesamtschule beinhaltet sie drei getrennte Schulzüge - Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien.
Anders als bei gänzlich getrennten Schulformen ist aber der Wechsel zwischen den Schultypen einfacher, da das soziale Umfeld erhalten bleibt.
Die extrem hohen Anmeldezahlen an der (kooperativen) Heinrich-Hertz-Gesamtschule (HHS) in Winterhude sind Ausdruck des elterlichen Willens, ihren Kindern leistungsgerechteren Unterricht zu garantieren. Auch die Schulbehörde scheint dieses Signal verstanden zu haben, denn sie richtet nun eine Zweigstelle der HHS in Barmbek-Nord ein!

zurück zum Inhalt




Wechsel im Kerngebiet

Neuer CDU-Sprecher im Kerngebietsausschuß ist Ekkehard Wersich. Sein Vorgänger Ulrich Grunwald wechselt in die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des Kerngebietsausschusses.

zurück zum Inhalt




Kurz und Bündig

Zu folgenden Themen hat die CDU-Fraktion sonst noch parlamentarische Initiativen ergriffen:
Wenn Sie an einem der o.g. Themen Interesse haben, wenden Sie sich bitte an unsere
Geschäftsstelle

zurück zum Inhalt




Termine

21.6./ 5.7./ 13.91999 18.00 Uhr
Öffentliche Sitzung des Ortsausschusses Barmbek/Uhlenhorst (Sitzungssaal Ortsamt, Flachsland 33)
28.6./ 13.9.1999 18.00 Uhr Öffentliche Sitzung des Ortsausschusses Fuhlsbüttel (Ortsamt)
28.6./ 19.7./ 6.9.1999 18.00 Uhr Öffentliche Sitzung des Kerngebietsausschusses (Bezirksamt)
16.9.1999 17.00 - 18.00 Uhr Bürgersprechstunde mit dem CDU-Abgeordneten Harald Nies, Bezirksamt, Raum 26 im Sockelgeschoß
18.00 Uhr Öffentliche Sitzung der Bezirksversammlung, Bezirksamt, Großer Sitzungssaal
17.09.1999 Nächste Ausgabe Nord Mail

zurück zum Inhalt




Nord Mail-Feedback

Das Newsletter der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Eine aktuelle Information über die Themen der Kommunalpolitik in Hamburg-Nord

Wir freuen uns über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare. Senden Sie uns Ihre Meinung per E-Mail an die Adresse NA-Redaktion.

Wir hoffen, wir haben Sie umfangreich informiert !
Ihre Newsletter-Redaktion

zurück zum Inhalt




© CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Verantwortlich (Herausgeber):

Kai Voet van Vormizeele (Fraktionsvorsitzender)

Redaktion:

Gero Tuttlewski

Timor Knudsen

Wiebcke Schürer

Christel Hinrichsen