Nord Mail 

Ausgabe Dezember 2000

 

TERMINE



18.12.2000, 18.00 Uhr

Öffentliche Sitzung des

Kerngebietsausschusses (Bezirksamt, Eingang Robert-Koch-Straße 17)

18.12.2000, 18:00 Uhr

Öffentliche Sitzung des

Ortsausschusses Barmbek/Uhlenhorst.

(Ortsamt, Flachsland 23)

19.12.2000 15.30 - 17.00 Uhr

1.virtuelle Abgerordnetensprechstunde

mit dem Fraktionsvorsitzenden

Kai Voet van Vormizeele

unter http://www.cdu-nord.de

15.01.2001, 18.00 Uhr

Öffentliche Sitzung des

Kerngebietsausschusses

(s.o.)

15.01.2001

Öffentliche Sitzung des

Ortsausschusses Barmbek/Uhlenhorst.

(s.o.)

18.01.2001

17.00 - 18.00 Uhr

Bürgersprechstunde mit einem CDU-Abgeordneten im Bezirksamt, Raum S 26

18.00 Uhr

Öffentliche Sitzung der Bezirksversammlung

(Bezirksamt, Eingang Robert-Koch-Straße 17)

19.01.2001

Nächste Ausgabe

Nord Aktuell










Impressum


Herausgeber:  

    CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord
Erikastraße 67, 20251 HH,
Tel. 040-465371, Fax 040-463563,
Email: NA-Redaktion@cdu-nord.de

,
Internet: http://www.cdu-nord.de

V.i.S.d.P.: 

Kai Voet van Vormizeele, Fraktionsvorsitzender; Redaktion: Diep, Ber, Schü, VvV

 

Stadtpark–Krimi

Ging es im Vorwege noch um den„Verein zur Förderung der Sauberkeit in Hamburg- Nord“, der seit 1998 keine durchgreifende Aktivitäten mehr aufweisen kann, um einen Vorsitzenden, den es auf einmal nicht mehr gab und um den Bezirksamtsleiter Fromman, der als Gründer und Vorstandsmitglied auftritt, allerdings nichts sagen kann, da er nicht Sprecher ist..., so geht es jetzt um viel Geld. Die große Anfrage der CDU brachte dazu in ihrer Beantwortung des Bezirksamtes nichts aussagefähiges zu Tage.

Nun wird die Geschichte aber komplett! Es muss ein Gutachten her! Schließlich kann es ja sein, dass der Stadtpark und sein Müll- Problem bisher von der falschen Seite her angegangen wurde... Anders ist es nicht zu erklären, dass die Umweltbehörde ein Gutachten bei der Firma „F+B“ für sage und schreibe 43.000 DM! in Auftrag gibt. Die Umsetzung sieht wie folgt aus. Die Gutachter bekommen eine doppelte Aufgabe:

„Beobachtung und Befragung“. Wichtig sind dafür die Empfindungen der Besucher über die Müllsituation und wo sie selber ihren Abfall entsorgen.

Der Sprecher des Bezirksamtes, Peter Hansen will mit diesem Gutachten „objektivierende Erkenntnisse unter Einbeziehung der Sozialwissenschaft.“ Die Ergebnissen eignen sich dann dazu

„in die Breite“ zu gehen“.

Aha!

Ungeklärte Frage bleibt- warum nutzt man nicht dieses Geld zum Aufstellen neuer Mülleimer???

Mehr dazu finden Sie hier:

 

Ehrenamtliches Engagement

Die drei größeren Parteien in der Bezirksversammlung haben gemeinsam einen Antrag verabschiedet, der sich für das Ehrenamt einsetzt. Zur Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeit im Bezirk Hamburg-Nord wird alljährlich eine Bürgermedaille verliehen, die im Rahmen eines parlamentarischen Abends überreicht wird.

Schließlich ist ehrenamtliches Engagement heute mehr denn je gefragt und sogar von einigen Firmen gefordert. Neben Zivilcourage, soziales Engagement, Bürgersinn und Traditionspflege gehört genauso gut auch das Reinigen von Grünflächen, Wasserläufen, Straßenbegleitgrün und öffentlichen Anlagen dazu. Siehe unseren Stadtpark!

Es kann nicht angehen, dass das Bezirksamt und/oder die Stadt alle Aufgaben der Bürger für ein besseres Miteinander übernehmen. Dies ist nur möglich wenn sich

z.B. auch jeder einzelne Bewohner in Nord angesprochen fühlt!

Die Fahrräder am Kellinghusenbahnhof

Rechte Seite Ausgang Holthusenbad stapeln sich die Fahrräder und da, wo sie eigentlich hingehören, nämlich Richtung Loogeplatz, herrscht an der Fahrradabstellanlage gähnende Leere. Stattdessen liegt dort Müll und gebrauchte Fixerutensilien! Die CDU–Fraktion stellte zu dem Zustand und den vorgesehenen Planungen dieses Platzes eine Anfrage. In der Antwort stellte das Bezirksamt dann fest, „es bestehe offensichtlich ein Unternutzung der Anlage“, keine Meinung hatte es zu dem Verschmutzungsgrad und die weiteren Planungen, im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt, würden im Dezember mit dem Betreiber besprochen werden. In diesen Planungen geht es eher darum, was man sich vorstellen könnte und nicht; was man konkret vorhat.

Mehr dazu finden Sie hier:

 

Das Fraktionsbüro unter Beobachtung!!!

Seit einiger Zeit besitzen wir eine Webcam im Büro, und so besteht nun immer die Möglichkeit, uns ganz persönlich auf die Finger zu schauen, während wir die Arbeit erledigen, die größtenteils aus ihren Anliegen erfolgen. Der Weg dorthin ist denkbar einfach: einfach auf unsere Homepage: www.cdu-nord.de und dann auf das Feld „FraktionsC@m“ klicken, und schon ist man am Ziel.

 

Europa ganz nah!

Der Kerngebietsausschuss wird um eine charmante Dame bereichert. Frau Annikki Savonen ist vor kurzem nachgewählt worden, nichts besonderes? Doch, Frau Savonen ist Finnin und zeigt uns so, dass Europa und seine Vorteile wirklich umsetzbar ist. Seit 1968 lebt Frau Savonen in Hamburg, die damals aus freundschaftlichen Beziehungen heraus nach Deutschland gekommen ist. Beruflich betreibt sie seit 1978 eine Anzeigenagentur. Der CDU-Beitritt erfolgte 1999 im Rahmen einer Aktion von Ole von Beust, EU-Bürger für die politische Arbeit zu gewinnen. Für Frau Savonen kam der Kontakt über das finnische Generalkonsulat zustande. Ihr ist besonders wichtig, dass die CDU eine Europafördernde Partei ist, die sich einsetzt für soziale Marktwirtschaft, den Mittelstand und die Traditionen. Die Kommunalpolitik bedeutet für sie die Möglichkeit zu haben, im kleinen Bereich Mitverantwortung tragen zu können.

PS.: Der finnische Pass bleibt!

 

Die Nord Mail-Redaktion wünscht Ihnen schöne besinnliche Festtage und alles Gute fürs neue Jahr!

 

 


 

 

KURZ UND BÜNDIG

Zu folgenden Themen hat die CDU-Fraktion außerdem noch parlamentarische Initiativen ergriffen:



P und R– Haus im Bereich Ochsenzoll (im nördlichen Langenhorn)

 

Geplante Bebauung in Klein– Borstel

 

Verkehrsbehinderung in der Brabandstraße

 

















Wenn Sie an einem der o.g. Themen Interesse haben, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Tel. 465371) oder informieren Sie sich unter :

www.cdu-nord.de