CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ein guter Schritt in die Zukunft

Stadtteil-Tag-Bearbeitet-180 Stadtteil-Tag-5 Stadtteil-Tag-7

In Groß Borstel wird derzeit das viertgrößte städtische Bauprojekt realisiert. Im „Tapenbeker Ufer“ sollen zukünftig mehr als 2 000 Menschen leben, und dass in den unterschiedlichsten Wohnformen. Eine davon wurde extra für Menschen nach einem Schlaganfall konzipiert. Das ist einmalig in der Hansestadt. „Wir bauen hier ein familiengerechtes Quartier“, sagt Bauleiter Benjamin Hinsch von der Otto Wulff Projektentwicklung und zeigte im Rahmen des Stadtteil-Besuchs mit unserem Bundestagsabgeordneten Christoph Ploß und unserem Fraktionsvorsitzenden Andreas Schott die Baufelder.

Aber nicht nur Menschen mit Assistenzbedarf finden hier ein neues Zuhause, auch Alleinerziehende und Auszubildende sollen neben der klassischen Familie in dem neuen Quartier wohnen. Die Größen der Wohnungen variieren daher von 41,6 bis 163 Quadratmeter. Neben den Wohnungen entsteht ein barrierefreies Areal samt einer Kindertagesstätte und Park. Das Bauprojekt startete 2015; nun sind die ersten Wohnungen bezugsfertig. Andreas Schott: „Für Groß Borstel, dass viele Jahre mit sinkenden Einwohnerzahlen zu kämpfen hatte, ist das neue Baugebiet ein guter Schritt in die Zukunft und ein wichtiger Beitrag für den Kampf gegen die Wohnungsnot in Hamburg.“

Christoph Ploß besuchte gemeinsam mit Andreas Schott und Regionalausschuss-Mitglied Gisela Busold beim Stadtteil-Tag verschiedene Einrichtungen in Groß Borstel. Darunter die Moderne Schule Hamburg, die pädagogisch betreute Wohngruppe für minderjährige Geflüchtete sowie den Sportverein Groß Borstel 1908.

Den Abschluss des Intensiv-Tages bildete der Bürgerdialog in der Vereinsgaststätte.

© CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord 2018