CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Sportpark, Fahrradstraßen und Müllgebühren - das war 2017

zimstern Schott-Presse - Kopie-schmal 2018

Jeder zieht in diesen Tagen Bilanz. Dem wollen wir uns als CDU Fraktion im Bezirk Hamburg-Nord anschließen. Was hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten getan, was haben wir für unsere Stadtteile getan? Viel. Allein in 2017 wurden 118 Anfragen von uns ans Bezirksamt gestellt. Nicht immer waren die Antworten ergiebig. Aber wir konnten damit arbeiten. Wir sind in der Opposition, wir entscheiden wenig, da Rot-Grün oftmals blockiert. Doch so einiges konnten wir dennoch auf den Weg bringen: Den Sportplatz Höpen beispielsweise, der interfraktionell beschlossen, jetzt zu einem Sportpark werden wird.

Auch das Verhindern von geplanten Vorhaben, gehört zu unserer Aufgabe. So wie bei der geplanten Müllgebühr. Nachdem jahrelang der schlechte Zustand von Parkanlagen und öffentlichen Flächen von den rot-grünen Mehrheitsfraktionen ignoriert wurde, sollte 2017 die Bürger mit einer neuen Gebühr dafür zur Kasse gebeten werden. Dieser Plan ist am breiten Widerstand krachend gescheitert. Wir werden erst im kommenden Jahr erleben, ob den vielen rot-grünen Versprechungen Taten folgen.

Ein großes Problem ist nach wie vor der schlechte Zustand von Fuß- und Radwegen, die an vielen Stellen gerade für ältere und mobilitätseingeschränkte Mitbürger ein Hindernisparcours sind, wie an der Borsteler Chaussee. Hier reihen sich gleich vier verschiedene Beläge im Fahrradweg aneinander. Es holpert und Rot-Grün reagiert nicht. Dann sind da auch noch die Millionen, die beispielsweise am Leinpfad für den Radverkehr verbaut wurden, ohne dass die Attraktivität für den Radverkehr wesentlich verbessert wurde. Jetzt soll auch noch die Außenalster weiter zur Fahrradstraße mutieren, die konsequente Vernichtung von Parkraum ist geplant.

Allein im Bereich Bellevue, Fernsicht, der Krugkoppel und Schönen Aussicht werden mindestens 142 Parkplätze wegfallen. Dies sind nur wenige Beispiele für Dinge, die im Argen liegen. Es gibt auch 2018 politisch viel zu tun.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein friedvolles neues Jahr, gespickt mit viel Gesundheit, Elan, Durchhaltevermögen, Freude und so manch einer guten Idee.                                                                                                                    

Ihr

Dr. Andreas Schott,
Fraktionsvorsitzender 

© CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord 2018